Das Marathonprojekt – Fit in 16 Wochen

 

 

Nachdem mich mein Körper zu ein paar Tagen Lauf- und Sportpause gezwungen hat, starte ich morgen mit meinem 16 wöchigen Marathontraining. Laufen, Mobilisiation, Core und Stabilisation stehen im sportlichen Teil auf dem Plan und meine Ernährung ist eiweißbetont, fettbewusst und kohlenhydratreduziert.

5-6 Trainingseinheiten in der Woche warten auf mich, das bedarf einem guten Selbstmanagement, denn das gehört alles zu meiner Freizeittätigkeit.

Ich werde regelmäßig mindestens einmal die Woche hier einen aktuellen Stand mitteilen und auf FB immer mal wieder ein Update posten.

Zur Vorbereitung gehört es auch, an Läufen teilzunehmen, daher werde ich zwei 10 km Läufen und einen Halbmarathon finishen um an meiner Pace zu arbeiten. Da ich leider nicht zu den schnellen Läufern mit einer Pace von 4.50 Min/km gehöre, ist es für mich gerade zu Beginn der ersten Wochen wichtig, meine Grundlagenausdauer zu trainieren, damit ich mit mehr Druck laufen kann.

Morgen geht es los und ich werde 16 Wochen Vollgas geben, damit ich im Oktober ordentlich feiern kann, wenn ich über den roten Teppich in die Festhalle einlaufe.

Run – Fun – Fly RunRocket

Advertisements

Laufen mit anderen

 

Gemeinsam laufen, dabei quatschen und Spaß haben – für viele nicht vorstellbar, bei uns gehört das einfach zusammen.

Wir haben am Sonntag das tolle Wetter ausgenutzt und unseren 14 km Lauf ganz entspannt genossen. Damit wir in 14 Tagen die 10km genauso locker laufen können, als Vorbreitung auf unseren Halbmarathon.

Gerade die langen Läufe fallen den meisten schwer, was soll man so lange denken oder auch nicht. Was ist, wenn ich nicht mehr möchte, dann drehe ich einfach um, zusammen läuft es einfach leichter. Und es macht mehr Spaß. Seitdem ich mir bei den Trainingsläufen den Druck rausgenommen habe und mich entscheide, entweder nach Zeit oder nach Kilometern zu laufen, fällt es mir deutlich leichter mich dazu zu motivieren und durchzuhalten.

Von Anfang an, hatten wir uns in unserem zweier Halbmarathon-Gespann das Ziel gesetzt, wir möchten nur ankommen, eine Medaille und das Zielfoto bekommen. Ansonsten möchten wir Spaß haben und den Lauf genießen. Das klappt auch meistens.

Viel Freude beim Laufen, wünscht euch eure Sarah

 

 

Noch 5 Wochen

Manchmal muss man eben spontan sein 🙂

 

Am Samstag war ich mit meiner lieben Lauf-Freundin unterwegs und binnen 30 Sekunden habe ich zugestimmt und jetzt laufen wir in nur 5 Wochen einen Halbmarathon. Letzten Sonntag der Testlauf ob es überhaupt mit meinen derzeitigen Trainingsstand möglich ist in der kurzen Zeit das umzusetzen. Und ich bin zufrieden mit meinem Körper und meinem Trainingszustand.

 

In 38 Tagen ist des dann soweit, um 18.30 Uhr starten wir in Mannheim unsere 21,1 km und ich freue mich schon wahnsinnig.

 

Das Un-Mögliche ist Möglich!